HSG Siebengebirge

Im ersten Heimspiel des Jahres trafen die Kreisliga-Herren der HSG Siebengebirge auf den Godesberger TV. Die Grün-Blauen gingen favorisiert ins Spiel, doch die Gäste aus Godesberg durften nicht unterschätzt werden.

HSG1920 Herren 3 Godesberg

Nach dem Anpfiff wurde auch schnell klar, warum dieses Spiel bis zum Ende spannend sein würde. Die Siebengebirgler gingen in Führung, konnten sich allerdings nicht entscheidend absetzten. Gegen Ende der ersten Halbzeit führten die Gastgeber mit einem Unterschied von zwei Toren. Doch die Godesberger ließen sich nicht abschütteln und drehten die Partie. Zur Halbzeitpause stand daher ein knapper 10:11 Rückstand aus der Anzeigetafel.

In die zweite Halbzeit starteten die Siebengebirgler hochmotiviert. Nach nicht einmal fünf Minuten führte man wieder mit 17:13. Diesen Vorsprung hielten die Grün-Blauen bis fünf Minuten vor Ende Partie. Doch plötzlich kamen die Godesberger wieder heran und zeigten nochmals, warum man sie nicht unterschätzen durfte. 30 Sekunden vor Schluss war beim Stand von 24:24 der Ausgang der Partie wieder vollkommen offen. Die Grün-Blauen hatten den letzten Angriff und bewahrten Ruhe und Übersicht: Durch einen in der vorherigen Auszeit abgestimmten Spielzug kamen die Siebengebirgler schließlich zum umjubelten 25:24 Siegtreffer Sekunden vor dem Apfiff der spannenden Partie.
Weiter geht es bereits am 16. Februar mit einem weiteren Heimspiel am Oberpleiser Sonnenhügel, wenn die Kreisliga-Herren um 18:00 Uhr die HSG Sieg zum Spitzenspiel begrüßen.

 

Es spielten: Brenner, Steimel (beide Tor); Boland (7/2), Weber (1), Reifer, Andricic, Niedecken, Schuster (6), Reintgen (2), Heinemann, Wirtz (2), Plonka (1), Steinhauer (6/1), Wald

 

HSG olé