HSG Siebengebirge

Trotz einer nicht optimalen Trainingswoche, die durch viele Ausfälle geprägt war, starteten die Regionalliga-Junioren der HSG am 28.09. vor heimischer Kulisse hochmotiviert in die Partie gegen den ASV Süchteln.

Zu den beiden Langzeitverletzten Mirko Friedrich und Tim Nüsse fielen diesmal noch Samuel Lopes und Luk Fielers aus. Trainer Nils Grunwald füllte diese Lücken mit Spielern aus der Reserve und B-Jugendspieler Leo Jochim, der eine überragende Partie machte. Bereits zu Beginn gelang es den Grün-Blauen, sich durch eine überragende Abwehr schnell abzusetzen, sodass man nach 13 Minuten mit sechs Toren führte. Allerdings brach die Abwehrleistung dann etwas ein und vorne schafften es die Siebengebirgler nicht mehr, die Angriffe konsequent und erfolgreich zu Ende zu spielen. Dadurch gelang es den Gästen aus Süchteln, sich wieder bis zum 8:8 ranzukämpfen. Doch die HSG-Junioren berappelten sich wieder und kämpften weiter. Zur Halbzeit ging man dann mit einem Drei-Tore-Polster in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild wie gegen Ende der ersten. Die Partie war umkämpft. Meist gelang es den Königswinterer Handballern aber, besser zum Abschluss zu kommen, wodurch die Führung immer beibehalten wurde. Schließlich gelang es sogar, sich mit fünf Toren erneut abzusetzen. Diesen Vorsprung konnte die HSG aber nicht halten, weshalb es in der Schlussphase nochmal spannend wurde. Am Ende konnten sich die Grün-Blauen mit 31:29 aber über den ersten Saisonsieg freuen.

Die Mannschaft zeigte in manchen Phasen wieder, zu was sie fähig ist und welches Potential in ihr steckt. Schwerpunkt muss es jetzt sein, diese Leistung konstant über eine gesamte Partie beizubehalten. Nächste Woche geht es am 5. Oktober auswärts um 17:45 Uhr gegen den TuS Königsdorf um die nächsten Punkte in der Regionalliga Nordrhein. Die Siebengebirgler freuen uns über jeden mitgereisten Zuschauer.

HSG olé