HSG Siebengebirge

Am Sonntag, den 06.10.2019, stand ein packendes Spiel gegen den Gastgeber TSV Bonn rrh. in Bonn auf dem Plan der männlichen E2-Jugend.

Nach kurzen Schlagabtausch konnte der Kader der HSG Siebengebirge bereits mit 6:0 in Führung gehen. Im Verlauf der Halbzeit wurde durch eine gute Abwehrleistung der HSGler das gesamte Spiel nicht aus der Hand gegeben. Gemeinsame Verteidigung, Balleroberung und gelungene Abschlüsse ins gegnerische Tor des TSV Bonn rrh. ließen den Torabstand auf 12:3 bis zur 16. Minute anwachsen.

 

Die Halbzeit gegen den TSV Bonn rrh. endete mit 13:4 für die Grün-Blauen. In der zweiten Spielhälfte waren die Bonner besser aufgestellt. Das Spiel wurde in die Breite gezogen. Ein Timeout der HSGler in der dritten Minute wurde zum Gegensteuern genutzt.

Ein schneller Schlagabtausch beider Mannschaften ließ die Menge der Tore nach oben schnellen. In der siebten Spielminute wuchs das Torverhältnis bis auf 19:8. Bereits in der elften Minute des zweiten Durchgangs stand es 22:10 für die männliche HSG-Jugend.

 

Die Bonner liefen den Jungen aus dem Siebengebirge hinterher. Nur durch Fehler der Grün-Blauen kamen die Bonner in Aktion. Der HSG-Schlussmann warf sich jedoch in jeden der gegnerischen Bälle und fing größtenteils die Bälle vor dem Netz ab.

In der 17. Spielminute ist das Spiel bereits entschieden. Die HSG-Jugend der mE2 führte mit 28:11 gegen die Bonner. Mit dem Ton der Hallenhupe gewann die Mannschaft der HSG mit 30:11 völlig verdient.

HSG olé