HSG2021 Damen 1 Refrath

Damen I: Starke 30 Minuten reichen in Refrath nicht aus

Beim lang ersehnten Verbandsliga-Saisonauftakt gegen die HSG Refrath/Hand geht den Damen aus dem Siebengebirge nach einer soliden ersten Hälfte am Ende doch die Puste aus.

HSG2021 Damen 1 Refrath

Mit nicht ganzer Mannschaftsstärke reisten die HSG Damen um Trainer Fabian Schlegel am vergangenen Sonntag zum ersten Auswärtsspiel nach Refrath. Die Refrather kratzten in der letzten Spielzeit an der Tabellenspitze. Während das letztjährige Hinspiel für die Grün-Blauen verloren ging, fiel das Rückspiel dem vorzeitigen Saisonabbruch zum Opfer.

Beide Mannschaften starteten zum Auftakt in die Spielzeit 2020/2021 nervös in die erste Halbzeit. Es dauerte zweieinhalb Minuten, bis das erste Tor der Gastgeber auf der Anzeigetafel zu sehen war. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Führung bis zum 8:7 aus Sicht der Siebengebirglerinnen mehrfach wechselte. Besonders die Deckung der Grün-Blauen wusste zu überzeugen. Refrath konnte vor dem Halbzeitpiff noch drei Tore nachlegen und so ging es mit einem 8:10 in die Pause.

Die zweite Hälfte startete für die Gäste aus Königswinter denkbar schlecht. Obwohl Torfrau Julia Zander zwei Siebenmeter entschärfen konnte, kam Refrath besser ins Spiel und baute die Führung mit einem 4:0 Torlauf auf 14:8 aus. Den Grün-Blauen war jetzt die dünne Bank deutlich anzumerken und es fehlte die Kraft, um den Rückstand nochmal wettzumachen. Leichte Fehler im Angriff wurden von den Refratherinnen mit Gegenstößen bestraft und so trennten man sich leistungsgerecht mit einem 16:26 aus Sicht der HSG.

Am nächsten Wochenende sind den HC Cologne Kangaroos aus Köln zu Gast auf dem Sonnenhügel. Als Aufsteiger aus der Landesliga ist die Mannschaft schwer einzuschätzen. Die Siebengebirglerinnen brennen aber darauf, die Niederlage gegen Refrath wieder zu korrigieren und an die Leistungen der letzten Rückrunde anzuknüpfen. Die HSG Siebengebirge wünscht allen Zuschauern und den Gästen aus der Domstadt eine gute Anreise und bittet um Berücksichtigung der Informationen zum ersten Heimspieltag.

Es spielten: Zander (Tor); Wirtz (1), Roettgen-Galbas, Behr (3/2), Pieper, Huhn (3), A. Kutlesa (7), Voll (1), Müller (1) 

HSG olé