HSG2021 Herren1 Coronaback 10

Herren I: Lehrreiches und intensives Testspiel-Wochenende

Die Regionalliga-Herren der HSG waren im Rahmen der Saisonvorbereitung am letzten Wochenende gleich doppelt im Einsatz. Nach der Samstags-Partie gegen den Oberligavertreter HSG Refrath/Hand kam es am Sonntag zu einem kurzfristigen Testspiel gegen den TV Palmersheim.

HSG2021 Herren1 Coronaback 10

Die neue Handball-Saison rückt immer näher. Daher testeten die Grün-Blauen am Wochenende ihren aktuellen Trainingsstand gleich zweimal. Nach einer kurzen und intensiven Trainingseinheit am Samstag war die HSG Refrath/Hand zu Gast am Sonnenhügel. 

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten dominierten die Abwehrreihen das Spiel und besonders die beiden Torhüter waren an diesem Tag stark aufgelegt. Mit einem leistungsgerechten 9:9 ging es in die Halbzeitpause. 

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel auf Augenhöhe und es konnte sich kein Team entscheidend absetzen. In den letzten zehn Minuten machte sich dann allerdings die Vorbelastung der Trainingseinheit auf Seiten der Siebengebirgler bemerkbar. Die Grün-Blauen konnten nicht mehr das nötige Tempo gehen und man musste den Gegner davonziehen lassen. Am Ende mussten sich die Königswinterer Handballer mit 17:21 knapp geschlagen geben. Sogleich richtete man den Blick auf den nächsten Testspielgegner, denn aktuell sind weniger die Ergebnisse wichtig, als vielmehr die grundsätzliche Spielpraxis gegen ebenso ambitionierte Mannschaften. 

Ursprünglich wollte sich die HSG am Sonntag mit dem Leichlinger TV messen. Leider gab es eine kurzfristige Absage, weshalb ein neuer Gegner gefunden werden musste. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den TV Palmersheim, der – ebenfalls aufgrund einer Absage – den Kontakt mit den Siebengebirglern aufnahm und spontan zu einem Testspiel einlud. Somit kam es am Sonntag zu einem Aufeinandertreffen in Kuchenheim. 

Die Mannschaft von HSG-Trainer Lars Degenhardt kam nur schwer in Fahrt, da die Palmersheimer eine offensive 5:1 Deckung stellten und die Männer aus dem Siebengebirge eine Weile brauchten, um sich auf diese Formation einzustellen. Das Spiel war auf Seiten der Grün-Blauen geprägt von technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten. So ging es mit einem 10:10 in die Kabine. 

Nach dem Pausentee wollte man sich auf die eigenen Stärken konzentrieren, insbesondere das Tempospiel. Phasenweise konnten die Königswinterer den Gegner in Kuchenheim auskontern, jedoch gab der TV Palmersheim nicht auf und hielt gut dagegen. Mit leichtfertigen Fehlern und einem schwachen Rückzugsverhalten luden die Siebengebirgler dann dennoch den Gegner zu einfachen Toren ein. Am Ende konnten sich die Grün-Blauen aber mit 28:24 durchsetzen. 

Nach diesem intensiven und lehrreichen Wochenende steht am Dienstag gleich der nächste Gegner bereit. Die A-Jugend Bundesliga-Mannschaft des TSV Bayer Dormagen ist zu Gast im Siebengebirge und wird die junge Mannschaft der HSG herausfordern.

HSG olé