HSG Siebengebirge

HSG-Torwart Hendrik Schultze hat mit der Nationalmannschaft der USA zum Abschluss des 1st IHF Men’s North American and the Caribbean Emerging Nations Championship die Silbermedaille gewonnen. Der junge Schlussmann der Regionalliga-Herren konnte in seinen ersten Länderspielen bei diesem offiziellen Turnier des Handballweltverbandes IHF in der Dominikanischen Republik mit starken Leistungen überzeugen.

Ein außerordentlich erfolgreiches Debut durfte Hendrik Schultze als Nationalspieler der Vereinigen Staaten von Amerika feiern. Vom 8. bis 14. April nahm er mit dem "USA Team Handball" am ersten Vergleichsturnier der aufstrebenden Handballnationen Nordamerikas und der Karibik teil. Der Torhüter der Regionalliga-Herren, ausgestattet mit einem deutschen und einem US-amerikanischen Pass, erhielt im Frühjahr seine erste Nominierung für die US-Auswahl.

Gleich in seinem ersten Länderspiel und dem Turnierauftakt der USA gegen Barbados konnte Hendrik Schultze mit 13 Paraden bei 16 Torwürfen (Quote: 81% gehaltener Bälle) einen entscheidenden Beitrag leisten zum deutlichen 68:12 (37:3) Erfolg. Auch das zweite Gruppenspiel gewann das US-Team, 26:23 (13:10) hieß es am Ende gegen Kuba.
Im Viertelfinale setzte sich die Mannschaft von Hendrik Schultze mit 35:25 (14:7) gegen Mexiko durch. Das Halbfinale gegen Gastgeber Dominikanische Republik bot dann besondere Dramatik. Nach zweifacher Verlängerung zogen die Nordamerikaner durch ein 41:39 (14:16; OT 1: 5:5; OT 2: 7:5) ins Endspiel ein.

Im Finale trafen die US-Amerikaner erneut auf Kuba. Die Partie war erneut ausgeglichen, doch dieses Mal mit dem besseren Ende für die Kubaner. Nach Verlängerung holte sich Kuba mit 37:36 (21:17; OT 1: 4:3) den Titel. Die USA belegten damit Platz 2 und wurden mit der Silbermedaille geehrt.
Hendrik Schultze zeigte im Turnierverlauf eine konstant starke Leistung, was sich auch in den Statistiken widerspiegelt. So avancierte er zum Torhüter mit den meisten Paraden des Turniers (71) und hatte zusammen mit dem Schlussmann Kubas die beste Quote gehaltener Bälle (42%).

Mit der Silbermedaille im Gepäck ist Hendrik Schultze anschließend wieder aus der Dominikanischen Republik in Richtung Siebengebirge gereist. Nach der kurzen Osterpause wird er im Saisonendspurt wieder für seine Regionalliga-Mannschaft der HSG Siebengebirge im Einsatz sein. Mit Blick auf das Turnier und die ersten Länderspiele sagte er: "Ich habe ganz gemischte Gefühle im Moment. Wir haben fünf gute Spiele gemacht und unter großem Druck unsere Leistung gezeigt. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gepusht, es war ein toller Team-Spirit. Dann will man natürlich auch das Finale gewinnen. Dass das dann so knapp nicht geklappt hat, tut weh. Aber ich konnte auch sehr viele neue und wertvolle Eindrücke mitnehmen, besonders von den Spielern und Trainern, die in höheren Ligen als ich aktiv sind. Was es wirklich bedeutet, hier mit dem USA Team Handball in der Dominikanischen Republik die ersten Länderspiele gemacht zu haben, werde ich wahrscheinlich erst in ein paar Tagen realisieren", so Hendrik Schultze.

Sämtliche Resultate, weitere Spielberichte und Fotos sind auf der offiziellen Website des Turniers abrufbar.

 

Matthias Reintgen