HSG Siebengebirge

Am kommenden Sonntag geht es zum Vorjahresmeister nach Dinslaken. Der MTV steht dieses Jahr nach einem schwierigen Saisonstart am anderen Ende der Tabelle. Die Mannschaft von Trainer Harald Jakobs hatte mit großem Verletzungspech zu kämpfen und konnte erst letzte Woche gegen die HG Remscheid den zweiten Saisonerfolg einfahren.

HSG1920 Heren 1 TV Rheinbach 2

Die Winterpause ist überstanden und mit dem Sieg gegen den HC Weiden in der vergangenen Woche haben die Grün-Blauen den positiven Aufschwung des letzten Jahres mit in die zweite Saisonhälfte genommen. Nun gilt es, die kleine Siegesserie weiter auszubauen. Für beide Mannschaften ist es mehr als nur ein „Vier-Punkte-Spiel“. Der Verlierer muss sich vorerst mit einem Abstiegsplatz begnügen, der Sieger darf für eine Woche erstmal durchatmen. Mit einem Sieg der Grün-Blauen und gleichzeitiger Niederlage des direkten Konkurrenten aus Köln-Wahn könnte man sich sogar bis auf den elften Platz vorschieben.

Um diese Aufgabe zu bewältigen, steht dem Trainerduo Degenhardt/Zächerl wieder der gesamte Kader zur Verfügung. Mittelmann Bastian Willcke macht gute Fortschritte in seinem Reha-Prozess und wird das Trainergespann von der Bank aus unterstützen. Anpfiff ist am Sonntag, 19. Januar, bereits um 11:15 Uhr in der Douvermannstraße in Dinslaken. Die Mannschaft freut sich auf jeden Fan, der sonntags gerne früh aufsteht und lange Auto fährt.

HSG olé