HSG Siebengebirge

Am vergangenen Samstagabend empfing die Drittvertretung der HSG Siebengebirge zur 15. Spielrunde der Kreisliga Bonn/Euskirchen/Sieg die Reserve der HSG Euskirchen am heimischen Sonnenhügel. Die Grün-Blauen wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und blieben auch im siebten Heimspiel ohne Punktverlust.

HSG1920 Herren 3 Euskirchen rück
Saubere Leistung: die Kreisliga-Herren der HSG feiern den Sieg auf der Reinigungsmaschine der "Sunshine Arena"

Der Blick auf die Tabelle vor dem Spiel ließ nur schwer eine andere Vermutung zu, als dass die heimische HSG als Favorit ins Spiel gehen könne. Die Siebengebirgler begrüßten als Tabellenzweiter die HSG Euskirchen, die auf Platz sechs jenseits von Abstiegssorgen oder Aufstiegsambitionen stehen. Dieses Gefühl wurde auch durch die jeweiligen Heim- und Auswärtsbilanzen der beiden Mannschaften verstärkt. Während die Siebengebirgler alle Heimspiele gewinnen konnten, holten die Gäste Anfang November 2019 den letzten Punkt in der Fremde.

HSG-Trainer Dennis Weber musste zwar auf den einen oder anderen Spieler verzichten, dennoch stand ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung. Diese Mannschaft der Grün-Blauen sorgte gleich in den ersten Minuten nach dem Anpfiff für einen deutlichen Hinweis, wie sich die Partie entwickeln würde: durch einen Blitzstart in Form zahlreicher Tempogegenstöße stand es schnell 5:1 für die Hausherren. Die Gäste, welche nur mit einem schmalen Kader in das Spiel gingen, boten der aufmerksamen HSG-Defensive immer wieder Gelegenheiten zu Balleroberungen, die es den Jungs in Grün-Blau ermöglichten, ohne großen Aufwand zu Toren zu kommen. Die Gäste aus Euskirchen konnten sich zumeist über die Außenpositionen gut in Szene setzen und verkürzten zwischenzeitlich auf 9:6 nach einer Viertelstunde. Enger sollte das Spiel nachfolgend nicht mehr werden. Niklas Steimel steigerte sich im Tor der HSG kontinuierlich, entschärfte zahlreiche Rückraumwürfe und ermöglichte seinen Mitspielern durch anschließende Tempogegenstoßpässe einige einfache Tore. Im Zuge dessen konnte so eine solide 16:9 Halbzeitführung erspielt werden.

Zur zweiten Hälfte wechselte der Trainer der Siebengebirgler erstmals umfassend durch, sodass der komplette Kader zu Spielanteilen kam. Das Spiel in der zweiten Hälfte verlfachte hingegen hinsichtlich Spannung und Dramatik. Es ging "hin und her“ mit einigen gelungenen und einigen weniger gelungenen Szenen auf beiden Seiten. Die HSG verwaltete ihren Vorsprung, den Gästen aus Euskirchen fehlten indes die spielerischen Mittel, um eine entscheidende Wendung herbeizuführen.  Über 20:12 und 25:15 bis zum 32:22 Endstand spielten beide Teams die Partie fair und ohne größere Vorkommnisse, sodass das Spiel bemerkenswerterweise mit lediglich zwei gelben Karten zu Ende ging.

Dennis Weber zeigte sich nach dem siebten Heimsieg in Folge zufrieden: "Die Mannschaft hat das gut gemacht heute und wir freuen uns über zwei wichtige Punkte, die man auch erstmal einfahren muss. Wir haben direkt zu Beginn für klare Verhältnisse sorgen können und vor allem im Gegensatz zur Vorwoche in der zweiten Hälfte weitestgehend konzentriert weitergespielt. Wir gehen jetzt mit einem richtig guten Gefühl in eine wichtige Trainingswoche vor dem kommenden schwierigen Auswärtsspiel bei Rot-Weiß-Merl."

Das nächste Spiel der Kreisliga-Herren der HSG findet am kommenden Sonntag, 15. März, um 17:00 Uhr in Meckenheim-Merl statt. Dann soll die aktuelle Siegesserie von vier Spielen in Folge weiter ausgebaut werden, um den Druck auf den aktuellen Tabellenführer HSV Troisdorf aufrechtzuerhalten.

Es spielten und trafen: Steimel, Schramm (beide Tor); Boland 6, Steinhauer 6, Plonka 3, Schuster 3, Wirtz 3, Bohrenfeld 2, Grunwald 2, Reintgen 2, Weber 2, Andricic 1, Brüssler 1, Hecken 1

 

HSG olé