HSG Siebengebirge

Die weibliche B-Jugend-Handballerinnen der HSG Siebengebirge trafen am Sonntag, 2. Februar, in der Regionalliga Nordrhein auf die Vertreterinnen vom TuS Königsdorf. Die 18:29 Niederlage (8:13) war bei aller Gegenwehr und Wille nicht abzuwenden. So stehen die Juniorinnen der HSG weiter am Tabellenende.

wB1 nachSpiel12 KöDrf
Die Stimmung ist trotz erneuter Niederlage weiterhin gut bei der HSG

Die Gäste sind den Grün-Blauen aus den letzten Jahren bekannt und so wusste man um die Stärken der Königsdorferinnen. Das half zumindest in der Anfangsphase der Begegnung, als die Mädels der HSG gut mithalten konnten. Nach 12 Minuten stand es nur 8:7 aus Sicht der Gäste und die HSG-Abwehr, wie auch der Angriff, zeigten sich konzentriert. Danach blieb die Abwehr zwar weiter stabil und ließ bis zur Halbzeit in 13 Minuten nur noch fünf Treffer zu. Leider aber zeigten die Angriffsbemühungen keine Wirkung mehr. Die Gäste hatten sich darauf eingestellt und verhinderten nahezu alles. Ein Treffer war da als Ausbeute einfach zu wenig.

Die Entscheidung fiel dann endgültig in den ersten zehn Minuten nach der Pause. Die Mädchen aus Königsdorf ließen Ball und Gegnerinnen laufen und zogen auch aufgrund dreier Zweiminuten-Strafen gegen die HSG auf 20:11 davon. Da verhalf dann auch das beherzte Aufbäumen nicht mehr zu einer Aufholjagd oder gar Wende. Dennoch stimmen die letzten 15 Minuten versöhnlich. Die ehrgeizigen und kampfstarken Grün-Blauen konnten die letzten zehn Minuten mit 4:3 für sich entscheiden. Auftritt und Körpersprache der Siebengebirglerinnen stimmten über den gesamten Spielverlauf - das Ergebnis hingegen leider nicht. Der ungebrochene Teamgeist der HSG war immer deutlich. Alle, auch die schwerer Verletzten, saßen mit auf der Bank und feuerten ihre Teamkolleginnen an. Selbst bei favorisierten Gegnerinnen gibt sich das Team nicht auf und kämpft bis zur Schlusssirene. Leider verletzte sich am Sonntag mit Pia erneut eine Spielerin aus dem Lager der HSG. Pia, von dieser Stelle alles Gute und schnelle Genesung!

Die wB1 spielte mit:
Lena, Mara (beide Tor); Fenja, Hanna B., Hannah A., Mona, Piet, Nati, Lilli, Lena I., Caro, Pia, Kim, Fine

HSG olé

Dieter Klein